Teamführung

Neue Trends in der Teamführung: Moderierte Eigenverantwortung15. Mai 2024

Inhalt1Die fünf zentralen Elemente einer guten Teamleitung
2Wichtige Faktoren erfolgreicher Teamführung
3Unterstützen Sie Ihre Teamführung und Kommunikation spielerisch mit Team Events   

Eine optimale Teamführung ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Abteilungen, Teams oder Projektgruppen. Ein Artikel über modernes Leadership mit Coaching Skills.

In der heutigen Arbeitswelt ist effektive Teamführung ein unverzichtbarer Schlüssel zum Erfolg von Abteilungen, Teams und Projektgruppen. Die Anforderungen an Führungskräfte sind vielschichtiger denn je, und modernes Leadership geht weit über traditionelle Managementaufgaben hinaus. Es erfordert nicht nur strategisches Denken und organisatorische Fähigkeiten, sondern auch ausgeprägte Coaching-Kompetenzen. Führungskräfte müssen in der Lage sein, ihre Teams nicht nur zu leiten, sondern auch zu inspirieren und individuell zu fördern. Sie sollen als Mentoren agieren, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch motivierende und unterstützende Interaktionen anleiten. Diese Entwicklung hin zu einem mehr coachingorientierten Führungsstil reflektiert den Wandel in der Arbeitswelt, in der Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und persönliche Entwicklung im Mittelpunkt stehen. Der moderne Leader ist daher mehr Coach als Chef, bestrebt, durch Empathie und Engagement das Potenzial jedes einzelnen Teammitglieds voll zu entfalten. Hier sind die wesentlichen Führungs-Faktoren.

Mitarbeitende schätzen Eigenverantwortung und Selbstorganisation

Die Ansprüche von Mitarbeitenden haben sich im vergangenen Jahrzehnt massiv gewandelt. Schon die Ausbildung in den Schulen und an den Universitäten legt den Grundstein zu diesem neuen Selbstwertgefühl von Arbeitskräften. Eigenverantwortung und das Gefühl, dass die Vorgesetzten und damit das Unternehmen den Beschäftigten vertrauen und ihre Eigenmotivation fördern wollen, sind die wichtigsten Faktoren für motivierte Mitarbeitende. Permanente Kontrolle oder gar ein Überwachungssystem werden zunehmend als Beeinträchtigung wahrgenommen.

Führung ist nach wie vor der entscheidende Erfolgsfaktor

Dennoch ist Führung wichtiger denn je, sie folgt nur anderen Prinzipien als frühere Führungskonzepte. Sie basiert auf einem permanenten Dialog, der auf Augenhöhe stattfindet. Eine gute Führungskraft weiß von jedem ihrer Teammitglieder, wie sie oder er sich gerade fühlen, welche Erwartungen sie ans Unternehmen haben und welche Stärken besonders ausgeprägt bei jedem einzelnen sind. Dieses Wissen lässt sich nur erlangen, wenn die Führungskraft regelmäßig im individuellen Austausch mit jedem steht, die Kunst des Zuhörens beherrscht und die richtigen Fragen stellt.

Die fünf zentralen Elemente einer guten Teamleitung

Erfolgreiche Führung basiert auf fünf Elementen und der intrinsischen Bereitschaft, sich offen, empathisch und fördernd auf jedes einzelne Teammitglied einzulassen.

  • Struktur und Organisation

Auch wenn die Mitarbeitenden ihre individuellen Ideen, ihr Wissen und ihre Kreativität einbringen wollen und sollen, muss dies in einem definierten Rahmen erfolgen. Die Führenden schaffen diesen Rahmen, setzen Grenzen, wo nötig und geben Freiräume, wo sinnvoll. Ferner müssen sie Sorge dafür tragen, dass ihre Mitarbeitenden alle für die Zielsetzung wichtigen Randbedingungen vorfinden. Dazu gehören die für die Arbeit notwendige Ausrüstung, ein Zeitrahmen, der nicht zu eng gesteckt ist sowie regelmäßige Zeitfenster zum individuellen Austausch und zu Besprechungen im gesamten Team.

  • Klar definierte Zielsetzung

Oft scheitern Projekte oder Teilprojekte, weil die Zielsetzung missverständlich formuliert wurde. Nur wenn jede und jeder im Team weiß, auf welches Endergebnis alle gemeinsam hinarbeiten, kann gutes Teamwork entstehen. Daher ist es für die Führungskraft wichtig, das gemeinsame Ziel klar zu definieren und bei den Teammitgliedern immer wieder abzufragen, ob diese Zielsetzung klar ist.

  • Wohlwollende Motivation

Nicht jede und jeder einzelne sind Tag für Tag mit derselben Motivation ausgestattet. Private Probleme, gesundheitliche Beeinträchtigungen oder besondere Problemstellungen in der Arbeit sorgen für Leistungsschwankungen jedes Individuums. Gute Führungskräfte registrieren diese Schwankungen und greifen individuell ein, um die Motivation eines Teammitglieds zu steigern. Das können mal ein freier Tag bei Überlastung, eine Änderung der aktuellen Kernaufgabe oder auch die Zuweisung eines Teilprojektes sein. Wichtig ist, dass die Führungskraft ein Gespür für die individuellen Befindlichkeiten ihrer Teammitglieder entwickelt und reagiert, bevor Frust entsteht.

  • Konfliktmanagement

Konflikte gehören zu jedem Arbeitsprozess, sie sind sogar wichtig, um Verbesserungen zu erreichen. Allerdings muss die Führungskraft Konflikte geschickt moderieren. Dazu gehört das Verhindern von Aggressivität unter den Teammitgliedern, oder gar Mobbing sowie Ausgrenzung einzelner Teammitglieder. Konflikte kündigen sich meist an, bevor sie zum echten Problem werden. Eine Führungskraft, die einen Konflikt früh erkennt und sich intensiv mit den Betroffenen auseinandersetzt, kann die Energie, die durch den entstehenden Konflikt freigesetzt wird, kanalisieren und durch geschicktes und frühes Eingreifen Irritationen und Blockaden im Team verhindern.

  • Ergebniskontrolle und Verbesserungen

Nur wenn die Führungskraft regelmäßige Kontrollen durchführt, behält sie den Überblick über den Projektverlauf. Diese sollten allerdings immer im Dialog durchgeführt werden, idealerweise in Form von Feedbackgesprächen. Das Kontrollieren von Parametern anhand von Listen reicht dazu nicht aus. Das muss immer durch den persönlichen Austausch begleitet werden. Wenn die Führungskraft in einem Einzelgespräch erfährt, woran ein Teilprojekt gescheitert ist, kann sie sofort gezielte Maßnahmen zur Verbesserung einleiten.

Wichtige Faktoren erfolgreicher Teamführung

Teamführung ist permanente Arbeit mit dem einzelnen sowie der Gruppe und wird idealerweise durch fünf Hauptelemente geprägt, die hier dargestellt werden.

  • Ein Zusammengehörigkeitsgefühl schaffen

Zusammen erreicht man mehr: Dieser Grundsatz bewahrheitet sich in allen Lebenslagen, beruflich wie privat. Daher ist das Zusammengehörigkeitsgefühl so entscheidend für erfolgreiche Teams. Das gemeinsam definierte Ziel hilft bei der Orientierung. Wenn die Zieldefinition im Konsens erfolgt ist, dann sind jede und jeder einzelne viel eher bereit, auch wirklich auf dieses Ziel hinzuarbeiten. Das Gefühl echter Zusammengehörigkeit entsteht durch Teamevents oder gemeinsame Erlebnisse über die Arbeit hinaus. So lernen sich die Teammitglieder intensiver kennen und erfahren mehr voneinander als nur im täglichen Arbeitsprozess. Teamevents tragen dazu bei, Barrieren abzubauen, ein echtes Wir-Gefühl zu schaffen und den bisherigen Kollegen nicht als Konkurrenten, sondern als Partner zu sehen.

  • Zuhören ist wichtiger als selbst reden

Eine wichtige Fähigkeit für gute Führung ist das Zuhören. Nur, wer sich selbst zurücknimmt und die richtigen Fragen stellt, wird langfristig als Führungskraft akzeptiert. Dazu gehört, auf die oder den einzelnen zuzugehen, und ihr oder ihm auch wirklich die Zeit zu widmen, die ein konstruktiver Austausch benötigt. Mitarbeitenden schätzen es sehr, wenn sie ernstgenommen werden und ihre Bedürfnisse auf offene Ohren stoßen. Diese Feedbacks der Teammitglieder sollten Führungskräfte aktiv einholen, statt so lange zu warten, bis ein Teammitglied mit etwas herausplatzt. Dann ist der Konflikt bereits da und deutlich schwerer zu lösen.

  • Rücksicht nehmen und auf Befindlichkeiten eingehen

Die meisten Mitarbeitenden haben sehr feine Antennen für Fairness. Wenn sich jemand benachteiligt oder im Vergleich zu anderen Teammitgliedern ungerecht behandelt fühlt, wird er zwangläufig Motivation und Leistungsfähigkeit einbüßen. Dass lässt sich mit Fingerspitzengefühl und Empathie gut regulieren, wenn die Kommunikation zwischen Führungskraft und den einzelnen Teammitglieder stimmt. Ein wichtiges Tool für mehr Motivation ist auch das Eingehen auf Stärken und Schwächen. Teammitglieder, die ihre Stärken ausleben können, bereichern das gesamte Team. Die Schwächen des einzelnen sollten nicht herausgestellt werden. Vielmehr ist es sinnvoll, etwaige Schwächen durch Fort- oder Weiterbildungsangebote abzufangen.

  • Wertschätzung, Gleichberechtigung und Transparenz

Führung gelingt dann besonders gut, wenn die Mitarbeitenden sich ein klares Bild davon machen können, was die Führungskraft leistet. Dabei geht es einerseits um die Vorbildfunktion, die jede Führungskraft aktiv mit Leben füllen sollte. Aber es geht auch um die die Transparenz bei getroffenen Entscheidungen. Nur wenn eine Entscheidung klar nachvollziehbar ist, wird sie auch von denen akzeptiert, die ursprünglich anderer Meinung waren. Daher ist es teamfördernd, Entscheidungen nicht nur zu fällen, sondern immer auch zu kommunizieren. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Einbeziehung aller Teammitglieder bei der Lösungsfindung. Wenn jeder im Team die Möglichkeit bekommt, persönlich Input zu geben und die eigenen Gedanken zu formulieren, lassen sich Lösungen finden, die alle mittragen.

Wir haben im Blogbeitrag Teamentwicklung bereits dargestellt, wie im Unternehmen homogene Einheiten aufgestellt, strukturiert und zum Erfolg geführt werden. Ähnliche Grundsätze gelten ebenso für eine gute Teamführung.

Fazit: Erfolgreiche Führung basiert auf festen Prinzipien. Diese erfordern allerdings von den Führungskräften einen hohen kommunikativen Aufwand. Ziele lassen sich dann am besten erreichen, wenn jeder im Team sich mit den gemeinsamen Definitionen identifiziert. Daher resultiert gute Führung aus smarter, offener und ehrlicher Kommunikation.

Unterstützen Sie Ihre Teamführung und Kommunikation spielerisch mit Team Events   


Möchten Sie Leichtigkeit in Ihre Kommunikation bringen und Erlebnisse schaffen, die Spaß machen und das Vertrauen stärken? Wir bieten Team Events, um beispielsweise gezielt die Kommunikation zu fördern. Bei unserer Impulsreaktion wird die Schnittstellenkommunikation spielerisch trainiert. Das Eventformat ist darauf ausgelegt, Mitarbeitende in dynamischen Situationen zu begeistern und zu trainieren, um die Kommunikationsfähigkeiten und die Teamarbeit unter realen Bedingungen zu verbessern.
Wir von teamgeist sind Ihr idealer Partner in der Prozessbegleitung, indem wir maßgeschneiderte Lösungen anbieten, die Verbindung schaffen und die Teamleistung steigern. Wir unterstützen Sie in Ihrer Teamführung. Und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

teamgeist | Event Anfrageformular

Autor: Christian Bonk

Empfohlene Artikel

Mitarbeiterfluktuation: Welche Arten und Gründe gibt es?
Unternehmenskultur
Mitarbeiterfluktuation: Welche Arten und Gründe gibt es?

Eine hohe Mitarbeiterfluktuation ist ein teures Phänomen. Wie können Unternehmen entgegenwirken, um Mitarbeiter langfristig zu binden?

So gelingt Mitarbeiterentwicklung
Unternehmenskultur
So gelingt Mitarbeiterentwicklung

Nutzen Sie wichtige Schlüsselstrategien in Ihrem Personalmanagement, um talentierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen zu halten

Warum Unternehmenswerte wichtig sind
Unternehmenskultur
Warum Unternehmenswerte wichtig sind

Wie Unternehmenswerte die Zusammenarbeit und Unternehmenskultur bereichern, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Weitere Artikel

Ein Jahr Homeoffice
Unternehmenskultur
Ein Jahr Homeoffice

Mit digitalem Onboarding Ihre neuen MitarbeiterInnen integrieren und Teamarbeit auf ein neues Level heben.

Zufriedene Mitarbeiter: Die Basis erfolgreicher Unternehmen
Unternehmenskultur
Zufriedene Mitarbeiter: Die Basis erfolgreicher Unternehmen

Mit 9 Tipps, wie Unternehmen optimale Voraussetzungen für mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz schaffen.

Teambuilding und Zusammengehörigkeitsgefühl beim Drachenboot-Teamevent
Unternehmenskultur
Empathie kann jeder lernen

Wie wichtig ist Empathie in der Zusammenarbeit? Und wie können wirkungsvolle Teambuilding - Maßnahmen helfen, dass eine echtes Zusammengehörigkeitsgefühl entsteht? 

Logo

Social Media

Wir sind für Sie da: Beratung, Planung, Durchführung - alles aus einer Hand© 2024 Teamgeist AG