Kodex für Zusammenarbeit, Führung & Rollen im Team

In 3 Schritten zum Dream-Team

Wer würde wohl besser über die Geheimformel des Teamgeistes bescheid wissen als Michael Haufe, Gründer der Teamgeist AG?!

14 Mai 2018

Teamnetz
Teamnetz (Foto: Benedikt Haack - http://www.benedikthaack.com/)

Sie bekommen nun einen tiefen Eindruck unseres Kodex der Zusammenarbeit, unserer Führungsgrundsätze und einer Anleitung für Rollen im Team. Nutzen Sie die Essenz dieses 25-jährigen Wissens des Teamgeist Vorreiters Haufe für Ihr Unternehmen und erwecken Sie noch heute Ihr eigenes Dream-Team zum Leben!

I. Kodex der Zusammenarbeit „Love it, change it or leave it“

1. Loyalität ist der wichtigste Wert und Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Team. Sie ist Gradmesser für die Zugehörigkeit zum Team und das Maß für Vertrauen zwischen Führung und Team.

2. No Babysitting - In erster Linie ist jedes Teammitglied selbst für die Lösung der eigenen Schwierigkeiten, Spannungen und Konflikte im Team verantwortlich. Jeder muss aktiv seine Probleme direkt an die betreffende Stelle kommunizieren.

3. Primat der Holschuld - Jedes Teammitglied muss für sich entscheiden, welche und wie viele Informationen für ein erfolgreiches Wirken im Team benötigt werden. Die Initiative für das Einholen der Information geht immer von dem Mitarbeiter aus.

4. Feedback ist Motivator, Lehrmeister und Entwickler. Die Feedback-Kultur basiert auf Wertschätzung, Respekt, Konstruktivität und Zielorientierung. Sie dient einem schnellen und effizienten Lernprozess.

5. Konflikte sind das Salz in der Suppe des Lebens. Der Umgang mit Konflikten ist eine Fundamentalkompetenz des Menschen. Sie stellt eine Herausforderung dar und sollte immer sachlich zu einer Lösung kommen.

6. Verhalten - Keine destruktiven Äußerungen, positive Ausstrahlung, Pünktlichkeit und Termintreue, Zusagen einhalten (keine unüberlegten nicht umsetzbaren Versprechungen)

7. Freundlichkeit, Serviceorientierung und die Professionalität der Teamgeist Crew hinterlässt nachhaltigen Eindruck. Die Erwartungen der Gäste werden übertroffen. Der Teamgeist Mitarbeiter ist während der Veranstaltung unauffällig aber präsent.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Team knüpft am Reichstag in Berlin ein großes Netz
(Foto: Benedikt Haack - http://www.benedikthaack.com/)

II. Führungsgrundsätze 

1. Vertrauen ist die Basis der Beziehung zwischen Mitarbeiter und Führungskraft. Sie schließt Vergebung bei möglichen Fehlern mit ein. Sie ermöglicht freies Handeln.

2. Vorbild-Wirkung im täglichen Auftreten, Zielklarheit und Begeisterungsfähigkeit kennzeichnen die Führungspersönlichkeiten.

3. „Freedom to act" gibt jeder Führungskraft ein hohes Maß an Freiheit in der Arbeitsgestaltung, Eigenverantwortung und Zielerreichung.

4. Verbindliche Messgrößen, wie Zielvereinbarungen nach Kennzahlen, dienen der Einschätzung der geleisteten Arbeit. Alle Führungskräfte werden stets nach dem Ergebnis ihrer Arbeit beurteilt.

5. Standardisierung hilft uns bei der Bewältigung der hohen Ziele in einem sich ständig wandelnden Umfeld. Sie hilft uns Kosten zu senken, Risiken zu minimieren und individuelle Wünsche perfekt und rentabel zu realisieren.

6. Konsequenzen sind Bestandteil zur Umsetzung der Zielerreichung. Eine schonungslose Offenlegung der Defizite wird gefordert und ein Abweichen von der Teamnorm zurückgemeldet und gegebenenfalls sanktioniert. Das direkte und wertungsfreie Feedback lässt jedes Teammitglied seinen Handlungsspielraum erkennen und motiviert zum Einhalten der gesetzten Regeln.

7. Der kooperativen Führungsstil, ist Ausdruck für die Wertschätzung gegenüber unseren Teammitgliedern und unsere Auffassung von einem humanistischen Weltbild. Unser Team ist die Grundlage für Höchstleistungen und dauerhaften Erfolg.

8. Die Führungskraft als Dienstleister für sein Team muss seinen Mitarbeitern die besten Voraussetzungen für Ihre Arbeit und Ihre persönliche Zielerreichung schaffen. Dabei spielen Planung, Schulung und die Akzeptanz von Fehlern eine bedeutende Rolle.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Teamnetz
Teamnetz (Foto: Benedikt Haack - http://www.benedikthaack.com/)

III. Die Rollen im Team

1. Viel Erfolg versprechend ist, die individuellen Stärken richtig zur Geltung zu bringen und zu klären, welche Rollen der Einzelne im Team übernehmen soll. Ein großes Maß der Komplexität resultiert aus der Zunahme der Anzahl an Rollen, die ein Individuum in den unterschiedlichen sozialen Situationen anzunehmen und auszufüllen hat.

Dabei muss der Leistungsbeitrag jedes Einzelnen sehr kritisch vom gesamten Team beobachtet werden. Somit können weniger nützliche Tätigkeiten durch die soziale Interaktion, bzw. kritisches Feedback oder die ausbleibende Bestätigung, für eine neue Interpretation der eigenen Rolle, systematisch reduziert werden.

2. Teammitglieder sollten manchmal Aufgaben erhalten, die „eine Nummer zu groß“ erscheinen. Für das persönliche Wachstum an Kompetenzen, Skills und Fertigkeiten muss der Mitarbeiter die nötige Lernbereitschaft mitbringen. Er muss bereit sein, Mehrarbeit und zusätzliche Aktivitäten in Kauf zu nehmen.

3. Schlanke Strukturen und flache Hierarchien sind für uns nicht nur ein Garant für niedrige Kosten, sondern vor allem auch das Fundament für eine Unternehmenskultur, die geprägt ist von Eigenverantwortung.

Dabei bekommt der Teamführer nur durch den aktuellen Leistungsbeitrag zum Teamerfolg Akzeptanz - nicht durch Status. Für das Wollen und die Arbeitszufriedenheit ist jedes Teammitglied eigenverantwortlich. Die Teamgeist GmbH gibt dafür die Freiräume.

4. Die Herausforderung ist es, die Vision an allen Standorten gleich ambitioniert umzusetzen. Dabei ist Konstanz eine Bedingung für Höchstleistung. Ein Übereinkommen aller Gegensätze zwischen den Beteiligten ist nicht notwendig. Ein friedlich-professioneller Umgang ist ausreichend.

5. Die Rolle der Geschäftsführung ist es, eine eindeutige Richtung vorzugeben, eine Kultur des Miteinander zu formen, klar zu machen, wer für was verantwortlich ist und Leute zum Handeln zu ermächtigen.

Sie brauchen Unterstützung beim Aufbau Ihres Dream-Teams? Wir beraten Sie gerne für eine langfristige Teambuilding Strategie, die nachhaltig Effekte generiert. 

Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Teilen

Empfohlene Artikel

25 Jahre Teamgeist
teamgeist News

25 Jahre Teamgeist - lebendig, digital & gesund!

Vorhang auf, Manege frei! Im November 2017 feierten wir die letzten und nächsten spannenden 25 Jahre Teamgeist mit ausgewählten Experten in der „World of Cyberobics“.

Artikel lesen
Change Management - Der Horror im Ohr eines jeden Mitarbeiters!
teamgeist Magazin

Change Management - Der Horror im Ohr eines jeden Mitarbeiters!

Wir sagen Ihnen, welche Phasen es in komplexen Change Prozessen gibt und wie wir sie mit Teambuilding Maßnahmen positiv beeinflussen und unterstützen können.

Artikel lesen
Michael Haufe Teamgeist
teamgeist Magazin

Führung & Vision

Ein philosophisches Gespräch mit Michael Haufe, Gründer der Teamgeist AG, über die Leitlinien, Motivatoren, Visionen und Krisen eines erfolgreichen Unternehmens.

Artikel lesen
Team Gruppe
teamgeist Magazin

Was motiviert Ihre Mitarbeiter am meisten?

Was motiviert Sie bei der Arbeit und was müsste man Ihnen bieten, damit Sie sich mehr engagieren? Mit welchen Maßnahmen Sie Ihre Mitarbeiter zu mehr Einsatz führen, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Artikel lesen
Motivierte Mitarbeiter: weniger krank, produktiver & profitreicher
teamgeist Magazin

Motivierte Mitarbeiter: weniger krank, produktiver & profitreicher

Wie das Betriebsklima, Wertschätzung und offene Kommunikation die Motivation und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter stärkt thematisieren wir in diesem Artikel.

Artikel lesen
Die Zukunft von Teambuilding Events: lebendig, digital & gesund!
teamgeist Magazin

Die Zukunft von Teambuilding Events: lebendig, digital & gesund!

Der Chef als Coach & sein selbstverantwortlicher Mitarbeiter.

Artikel lesen

Weitere Artikel

teamgeist im European Magazine for the Meetings Industry
teamgeist News

teamgeist im European Magazine for the Meetings Industry

Im Branchen-Fach-Magazin Conference & Incentive Management wird teamgeist unter "Destination Brandenburg" vorgestellt.

Artikel lesen
teamgeist für Familien - Flugobjektbau im Haus
teamgeist News

teamgeist für Familien - Flugobjektbau im Haus

Heute geht es super kreativ und mit großem Spaß „hoch hinaus“.  Wir bauen ein unbemanntes Flugobjekt aus verschiedensten Materialien. Das fördert den Team-Zusammenhalt in der eigenen Familie.

Artikel lesen
Mit diesen sieben Manövern zum Teamerfolg
teamgeist Magazin

Mit diesen sieben Manövern zum Teamerfolg

Im Jahr 2003 gelang dem Schweizer Segelteam Alinghi der Sieg beim bedeutendsten Segelrennen der Welt - Mit denkbar schlechten Grundvoraussetzungen, aber wahrem Teamgeist! Was können wir daraus lernen?

Artikel lesen