Hybride Arbeit – Wie sehen die Arbeitsmodelle von morgen aus?

Vorteile und Nachteile hybrider Arbeit9. Februar 2023

Inhalt1Was bedeutet hybride Arbeit?
2Welche hybriden Arbeitsmodelle gibt es? 
3Vorteile des hybriden Arbeitens für Ihre Teammitglieder
4Vorteile des hybriden Arbeitens für Ihr Unternehmen
5Nachteile des hybriden Arbeitens
6Umsetzung von hybriden Arbeitsmodellen
7Teamkultur, Klarheit und Zielsetzung als Erfolgsfaktoren für hybride Arbeit
8Hybride Arbeitsmodelle erfolgreich mit dem Bottom-up Ansatz umsetzen
9Kommunikation und Kollaborationstools als Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit
10Einblicke in die Praxis: hybride Arbeitsmodelle bei teamgeist
11Team teamgeist Hauptstadtregion mit einem „Work & Travel“ auf dem Katamaran Teamspirit

Hybride Arbeit kann völlig unterschiedlich organisiert und gelebt werden. Idealerweise bringt sie die Bedürfnisse von MitarbeiterInnen mit den Unternehmenszielen in Einklang. 

Die neue Arbeitswelt: in den letzten Jahrzehnten hat sich diese mit neuen Arbeitsmodellen Stück für Stück verändert und in den letzten drei Jahren hat sich die Entwicklung sogar turboartig beschleunigt. Viele Unternehmen haben schon lange vor der Corona-Pandemie die Arbeitszeit und/oder den Arbeitsort je nach Möglichkeiten für Ihre MitarbeiterInnen flexibilisiert. In der Zeit der Pandemie waren neue remote Arbeitsmodelle und die Arbeit aus dem Homeoffice dann oft der Motor, um die Prozesse am Laufen zu halten. Aus dieser Notlage sind wertvolle Erkenntnisse und Learnings für die Zusammenarbeit entstanden, welche in vielen Unternehmen bereits erfolgreich gelebt werden. New Work bietet völlig neue Chancen, doch der Prozess hin zu neuen Arbeitsstrukturen bringt auch unterschiedliche Herausforderungen mit sich. Mit diesem Artikel möchten wir verschiedene Modelle hybrider Arbeit vorstellen und beleuchten. Welches Vor – und Nachteile ergeben sich? Wir möchten zudem Anregungen geben, wie hybride Arbeit sowohl die Bedürfnisse von MitarbeiterInnen als auch die Unternehmensziele in Einklang bringen kann. Und auch Einblicke in einige hybride Arbeitsmodelle von teamgeist geben. 


Was bedeutet hybride Arbeit?

Hybrides Arbeiten heißt, dass nicht ausschließlich im Büro gearbeitet wird. Es werden digitale Tools für die Arbeit und Zusammenarbeit genutzt. Damit wird in einfachen Worten kurz auf den Punkt gebracht, was hinter dem Wort hybride Arbeit steckt – gleichzeitig wird aber auch direkt klar, was für ein weitgefasster Begriff hybride Arbeit ist. Denn unter hybrider Arbeit können ganz unterschiedliche Arbeitsmodelle verstanden werden, z.B. die Arbeit aus dem Homeoffice oder auch von unterwegs, mit unterschiedlichen Varianten in Hinsicht auf die Flexibilität. Deshalb hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen hybriden Arbeitsmodelle. 


Welche hybriden Arbeitsmodelle gibt es? 

Hier eine Übersicht zu den verschiedenen Arbeitsmodellen.

Office First

Hier ist die Arbeit aus dem Homeoffice die Ausnahme, die MitarbeiterInnen arbeiten in erster Linie gemeinsam physisch im Büro.

Teilflexibel (Synchron-hybrid, Statisch-hybrid) 

Beim teilflexiblen Modell unterscheidet man nach dem synchron-hybriden Modell – bei welchem feste Homeoffice- und Bürotage vereinbart werden – und dem statisch-hybriden Modell, hier können die Mitarbeiter entscheiden, ob sie lieber im Homeoffice oder remote arbeiten möchten.

Vollflexibel

Die Angestellten entscheiden völlig frei, von wo aus sie arbeiten. Beim Modell „Work from anywhere“ können Sie für jeden Tag selbst flexibel entscheiden, ob sie im Homeoffice oder im Büro arbeiten.

Remote First oder Homeoffice First

Beim Remote First wird in der Regel im Homeoffice gearbeitet. Hier ist das gemeinsame Arbeiten im Büro eher die Ausnahme. 

Weitere Flexibilität kann je nach Modell auch in Hinsicht auf die Arbeitszeit gewährt werden. Hier liegt die Bandbreite zwischen klassisch festen Arbeitszeiten 9 till 5, teilflexiblen Varianten und gänzlich freier Zeiteinteilung. Das Arbeitsmodell mit der größtmöglichen Flexibilität in Hinsicht auf Ort und Zeit steht unter der Überschrift „Work from anywhere and anytime“. 

Vorteile des hybriden Arbeitens für Ihre Teammitglieder

Grundsätzlich ist die hybride Arbeit bei Mitarbeitenden häufig so beliebt, weil sich daraus mehr Freiräume und eine bessere Vereinbarkeit von Freizeit, Familie und Beruf ergeben. Es entfallen Arbeitswege und je nach Arbeitsmodell können Arbeitnehmer flexibler auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren. 

Die Vorteile hybrider Arbeit für Mitarbeiter im Überblick

  • Mehr Flexibilität in Alltag
  • Bessere Vereinbarkeit von Freizeit und Familie mit Arbeit
  • Wegfall von Arbeitswegen
  • Allgemeine Zeitersparnis


Vorteile des hybriden Arbeitens für Ihr Unternehmen

Mit hybriden Arbeitsmodellen machen Sie sich eindeutig attraktiv für BewerberInnen. Das ist in Zeiten des Fachkräftemangels ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Und bietet auch Ihnen neue Möglichkeiten in der Rekrutierung, denn wenn die Arbeit auch aus dem Homeoffice möglich ist, können Sie die Suche nach passenden MitarbeiterInnen über ihre lokalen Grenzen hinaus ausweiten. Und falls Sie für die Zusammenarbeit weniger oder gar kein Büro benötigen, können Sie hier auch erhebliche Kosten einsparen.

Die Vorteile des hybriden Arbeitens für Ihr Unternehmen im Überblick

  • Wettbewerbsfaktor in Zeiten des Fachkräftemangels
  • Rekrutierung nicht mehr auf lokale Bewerber begrenzt
  • Attraktiv für BewerberInnen
  • Kostenersparnis, falls weniger oder gar keine Bürofläche notwendig ist   


Nachteile des hybriden Arbeitens

Doch hybride Arbeit kann auch Nachteile mit sich bringen. Sie erfordert einen hohen Koordinationsaufwand. Zudem wird der direkte und persönliche Austausch im Arbeitsalltag weniger, wenn hier keine Routinen etabliert werden. Zudem sollten die MitarbeiterInnen in der Lage sein möglichst eigenständig mit den Kollaborationstools zu arbeiten.


Umsetzung von hybriden Arbeitsmodellen

Welches Arbeitsmodell passt zu uns? Hybride Arbeitsmodelle müssen zu den Bedürfnissen der MitarbeiterInnen, aber auch zu den Unternehmenszielen passen. Es gibt keine „One fits all“ Lösung. Deshalb ist es umso wichtiger, aktuelle Prozesse zu analysieren und zu schauen, welche Flexibilität in Hinsicht auf die Arbeitszeit und den Arbeitsort optimal passen.

Die Basis für hybride Arbeitsmodelle bildet auch eine funktionierende technische Grundausstattung und die Zusammenarbeit mit Hilfe geeigneter digitaler Tools. Sorgen sie hier für ausreichende Informationen und Schulungen der Tools, um Ihrem Team die Arbeit zu erleichtern. 

Teamkultur, Klarheit und Zielsetzung als Erfolgsfaktoren für hybride Arbeit

Die Grundlage für hybride Arbeit ist eine selbständige Arbeitsweise und eine gute Organisationsstruktur. Wichtig sind zudem eine offene Teamkultur und ein situativer Führungsstil, denn die Bedürfnisse der einzelnen Teammitglieder variieren je nach Aufgabenstellung und Persönlichkeit. Führungskräfte brauchen Empathie, Fingerspitzengefühl und Kommunikationsskills, um die einzelnen MitarbeiterInnen bestmöglich zu unterstützen. Und es müssen messbare Ziele definiert werden, besonders bei völlig flexiblen Arbeitsmodellen. Je mehr Klarheit über die vereinbarten Ziele herrscht, desto einfacher können sich die einzelnen Teammitglieder im Arbeitsalltag ausrichten, die Aufgaben justieren und abstimmen.


Hybride Arbeitsmodelle erfolgreich mit dem Bottom-up Ansatz umsetzen

Der Bottom-up Ansatz beschreibt die Management-Wirkrichtung von unten nach oben. Bei diesem Prinzip werden Aufgaben, Projekte und Ziele also von der operativen über die koordinative bis zur strategischen Ebene gesteuert. Im Gegensatz zum klassischen Top-down Management. Mit der Bottom-up Methode entwickeln die Teammitglieder selbst Ideen und Konzepte zur Problemlösung. Alle Angestellten haben in ihrem Bereich einen gewissen Entscheidungsspielraum. Die Bottom-up Methode erfordert flache Hierarchien, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und gesunde Fehlerkultur. Bottom-up ist jedoch viel mehr eine Haltung als eine Methode. Hier geht es um Vertrauen, Verbindung und Wertschätzung.


Kommunikation und Kollaborationstools als Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Bei allen hybriden Arbeitsmodellen spielt der Austausch und die Organisation der Zusammenarbeit eine wichtige Rolle. Hier gibt es zahlreiche gute digitale Kollaborationstools, welche die Arbeit im Team erleichtern.

In Hinsicht auf ein gutes Projektmanagement lassen sich Softwares zur Planung und Verteilung von Aufgaben und Timings nutzen, hier sind aus eigener positiver Erfahrung beispielsweise Trello oder Microsoft Teams zu nennen. Diese sind sehr intuitiv nutzbar.

In Hinsicht auf Kommunikationstools für sind Zoom und Teams die klassischen Tools für Videokonferenzen. Wir nutzen zudem die Möglichkeiten von Teams und Slack. Als kreative Werkzeuge zum virtuellen Brainstormen können wir Miro und zum Designen Canva empfehlen.

Wichtig ist unbedingt eine klare Struktur, was wo zu finden ist und wie wer wo kommuniziert. Wie hybride Arbeit im Arbeitsalltag umgesetzt werden kann, beschreiben wir hier:


Einblicke in die Praxis: hybride Arbeitsmodelle bei teamgeist

Bei teamgeist arbeiten über 120 MitarbeiterInnen an 11 Standorten in unterschiedlichen hybride Arbeitsmodellen. Es gibt zahlreiche teilhybride Modelle, je nach Standort, Möglichkeiten und Aufgabenprofilen. Hier skizzieren wir drei interne Beispiele, wie hybride Arbeit gelebt werden kann.

Remote First beim teamgeist Online Marketing Team

Das Team Online Marketing arbeitet seit 2020 mit dem „remote First“ - Modell. Zuvor gab es ein teilhybrides Modell, das auch sehr gut funktioniert hat. Hier hat sich das Team zwei bis dreimal pro Woche physisch getroffen und die anderen Tage aus dem Homeoffice gearbeitet. Mit Beginn der Corona Pandemie wurde die Arbeit komplett auf remote Work umgestellt. So wurde das klassische Büro Online Marketing aufgegeben und die Arbeitsorganisation komplett auf die Arbeit aus dem Homeoffice ausgerichtet.

"Aufgrund unserer Erfahrungen waren wir bereits erprobt und so fiel uns die Umstellung auf Homeoffice First nicht schwer. In Hinsicht auf die Arbeitszeit haben wir für eine optimale Erreichbarkeit und Serviceorientierung Kernzeiten vereinbart. Das ist auch für gemeinsame Projekte wichtig. Wir tauschen uns in jeder Woche in einem Jour fixe über Microsoft Teams aus. Hier besprechen wir kurz aktuelle Projekte und verschaffen uns einen Überblick. Ansonsten helfen uns verschiedene Tools in unserer Zusammenarbeit. Wir nutzen beispielsweise Slack für die unmittelbare Kommunikation. Hier haben wir je nach Themengebiet verschiedene Kanäle angelegt, sodass wir uns fix zurechtfinden und auf schnellem Wege Infos austauschen. Einmal im Monat treffen wir uns physisch. Diese Treffen nutzen wir für gemeinsame Projekte, Workshops und vor allem für den kreativen Austausch. Denn die besten Ideen entstehen doch im direkten Austausch im Team. Gemeinsame Mittagspausen und Teamaktivitäten stehen natürlich auch auf dem Programm. Und wir treffen uns an ganz unterschiedlichen Orten, das bringt eine gute Dynamik in die Zusammenarbeit.“, so Jan Möller, teamgeist Group Manager

Das Team Onlinemarketing arbeitet zudem mit verschiedenen Microsoft Teams Tools, um die Zusammenarbeit zu erleichtern und Projekte zu strukturieren. Mit dem Aufgabenboard auf Teams verschafft sich die Crew einen guten Überblick über Projekte und Timings. Für die Dokumentation der Meetings wird OneNote genutzt. 

Team teamgeist Hauptstadtregion mit einem „Work & Travel“ auf dem Katamaran Teamspirit

Ein völlig anderes Beispiel für hybride Arbeit ist die Work & Travel Reise der Teamgeist GmbH Berlin und Brandenburg. Die gesamte Crew machte sich im Herbst auf den Weg nach Sardinien, um gemeinsam Zeit von dort aus täglich einige Stunden zu arbeiten und im Anschluss gemeinsame Zeit auf dem Wasser und an Land zu verbringen. Die einzelnen Teammitglieder arbeiteten in einem Zeitfenster bis 14 Uhr, entweder auf dem Katamaran oder in einem angemieteten Büro am Land. In dieser Zeit wurden Kundenwünsche geplant und Calls über Teams organisiert. So konnte auch das Tagesgeschäft für fünf Tage remote gemeistert werden. Zudem Beispiel organisierte die Crew hier in der sonnigen Atmosphäre gemeinsam Ihre Jahresplanung 2023. 



"Vor wenigen Monaten hatten wir eine außergewöhnliche Jahrestagung. Auf unserem Katamaran Teamspirit haben wir rund um Sardinien gemeinsam die Segel gehisst. Auf dem Meer lernt man sich selbst von einer ganz anderen Seite kennen und kann das Team auch mal privat auf kleinstem Raum erleben. Das war eine besondere Erfahrung für jeden Einzelnen von uns. Daraus resultierte ein starkes Wir-Gefühl, das wir auch unseren Kunden an die Hand geben möchten, sowie potentiellen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich gerne bei uns bewerben dürfen.“, Isabel Haufe, Geschäftsführerin teamgeist Hauptstadtregion

Wer diese Gelegenheit nutzen möchte, findet hier aktuelle und Jobangebote von teamgeist in der DACH-Region. Aktuell suchen wir beispielsweise Guides, die unsere Events betreuen und Kunden begeistern. Ein Job, der nicht nur Spaß macht, sondern auch hybrid ist. Denn unsere Guides arbeiten mit einem hohen Maß an Flexibilität in einem hybriden Arbeitsmodell. Hier strukturieren wir die anstehenden Events und auch teilweise die Kommunikation über unsere teamgeist App. Es gibt zudem umfassende Informationen in einer Wissensdatenbank und natürlich ein Onboarding mit umfassenden Schulungen.

Und falls Sie mit auch mit Ihrem Team zu uns an Bord der Teamspirit kommen möchten, finden Sie hier weitere Information zum Projekt „Teamgeist World Tour auf der Teamspirit“.

Hybrides Arbeiten mit Wir-Gefühl

Die neue Arbeitswelt bietet mit der Digitalisierung und hybriden Arbeitsmodellen vielseitige Ansätze das Thema Zusammenarbeit neu zu denken und zu leben. Es ist wichtig, dass sich Unternehmen mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinandersetzen und ihren eigenen Umgang damit finden. Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels ergeben sich hier neue wertvolle Chancen.

Ein Schlüsselfaktor für eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in hybriden Arbeitsmodellen ist das Zusammengehörigkeitsgefühl. Regelmäßige Team Events helfen, um das Wir-Gefühl nachhaltig zu stärken, Vertrauen aufzubauen und Angestellte zu nachhaltig motivierten Teams zusammenzuschweißen. Wir von teamgeist sind seit über 30 Jahren Experten, wie dies mit Team Events, Teambuildings und Traincentives gelingt. Planen Sie beispielsweise einen gemeinsamen Betriebsausflug oder ein Sommerfest.

Wir begleiten Sie auch, wenn Sie sich auf den Weg zu neuen Prozessen machen. 

Hybrides Arbeiten mit Wir-Gefühl durch unvergessliche Erlebnisse.

Wir freuen uns auf Sie!

Firmendaten
Daten zum Event
* Plichtfelder

Vielen Dank für Ihre Anfrage, wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wir kümmern uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen.

Benötigen Sie darüber hinaus Hilfe oder haben weitere Fragen, dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Autorin: Christina Engel

Empfohlene Artikel

20 tolle Teambuilding Spiele für mehr „Wir“-Gefühl
Teambuilding
20 tolle Teambuilding Spiele für mehr „Wir“-Gefühl

Verbessern Sie mit Teamspielen die Kommunikation, das Vertrauen und die Verbindung.

Ausbildungsbegleitung mit teamgeist: Onboarding mit Verbindung
Unternehmenskultur
Ausbildungsbegleitung mit teamgeist: Onboarding mit Verbindung

Wie begeistern Unternehmen Auszubildende direkt in der Startphase? Ein Interview mit dem Erlebnispädagogen und Serious Game Designer Marius Meißner

Bucket List
Unternehmenskultur
Bucket List – die Liste für die Wünsche und Ziele des Lebens

Viel mehr als gute Vorsätze können Punkte auf einer Bucket List sein. Auch für Teams und Unternehmen können Bucket Lists ein sinnvolles Instrument sein.

Weitere Artikel

Zufriedene Mitarbeiter: Die Basis erfolgreicher Unternehmen
Unternehmenskultur
Zufriedene Mitarbeiter: Die Basis erfolgreicher Unternehmen

Mit 9 Tipps, wie Unternehmen optimale Voraussetzungen für mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz schaffen.

Remote Powerbreak
Unternehmenskultur
Fit im Homeoffice

Bleiben Sie gesund, fit und motiviert im Homeoffice - mit den richtigen Übungen und Tricks - vom Profi, teamgeist.

Chancen und Tipps für eine gesunde Fehlerkultur
Unternehmenskultur
Chancen und Tipps für eine gesunde Fehlerkultur

Von der Fehlerkultur zur Lernkultur – Der Mut zum Scheitern ermöglicht langfristigen Erfolg.

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Anmelden" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die teamgeist AG (bundesweit) und die Gesellschaften der regional aufgestellten teamgeist Group mir entsprechend meiner thematischen Präferenzen regelmäßig Informationen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der teamgeist AG/ Group widerrufen. Weitere Informationen zu diesem Newsletter und den dafür erforderlichen Verarbeitungen Ihrer Daten finden Sie unter Unserer Datenschutzerklärung.
Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Logo

Social Media

Wir sind für Sie da: Beratung, Planung, Durchführung - alles aus einer Hand© 2024 Teamgeist AG